Schlagwort-Archive: PS5

Elden Ring

(Copyright: From Software / Bandai Namco)

Dark Souls oder Bloodborne und ich waren nie wirklich Freunde. Sicher, die Reihe ist spielerisch über (fast) jeden Zweifel erhaben, aber diese bockeschweren Trial & Error-Kämpfe, die man erst nach zig Fehlversuchen schafft, die Linearität und das teilweise doch recht Umständliche und Sperrige, das ist einfach nicht mein Ding. Ich hab es gespielt, war aber nie 100% begeistert. Klar, ich hör jetzt schon die Helden mit ihrem „dann spiel doch Mario Kart, wenn dir das zu schwer ist, du loser“. Nee, so ist das ja nicht, ich komme ja schon damit klar, mal früher, mal später – aber meine Definition von Spielspaß ist halt eine andere. Weshalb Elden Ring bei mir auch lange Zeit ungespielt in der Kiste lag. Bis ich es jetzt dann doch mal angegangen bin.

Nachdem die Reviews sich geradezu überschlagen hatten mit „Schon jetzt das beste Spiel des Jahres“, „Ein wahres Meisterwerk“ oder sogar „Eines der besten Spiele aller Zeiten“ war ich doch neugierig geworden. Auch, weil ich ein großer Freund offener Spielewelten bin. Ein Soulslike also mit Open World? Vielleicht packt es mich ja doch, so mein Gedanke. Schaun wir mal.

Audio/Podcast zum Gamecheck:

Elden Ring weiterlesen

Horizon Forbidden West

(Copyright: Sony / Guerilla Games)

„Das war’s“ – sagten wir uns ein wenig wehmütig vor gut 5 Jahren, als bei Aloys erstem Abenteuer, Horizon Zero Dawn, der Abspann über die Monitore flimmerte. Ja gut, ein halbes Jahr später gabs noch das DLC The Frozen Wilds als Trostpflaster, aber danach war wirklich erst einmal Pause. Jetzt endlich gibt es den Nachfolger „Horizon Forbidden West“. Und wieder geht es um Robo-Saurier, um eine postapokalyptische Welt und eine toughe Heldin. Und das ist gut so. Warum? Das erfahrt ihr in meinem nachfolgenden Gamecheck.

Podcast/Audio zum Gamecheck:

Horizon Forbidden West weiterlesen

Deathloop

(Copyright: Arkane Studios / Bethesda)

Was von den Arkane Studios kommt, ist a) immer etwas ungewöhnlich und b) immer gut. Man denke nur an Bioshock, Prey oder die Dishonored-Reihe. Und jetzt also Deathloop. Von dem die Entwickler selber sagen, es sei ein seltsames Spiel. Ja, unterschreibe ich so. Vor allem in den ersten Stunden hat man Null Plan, wohin die Sache führen soll, worum es eigentlich geht, welches Genre das sein soll und warum der Kaffee immer genau dann alle ist, wenn ich am dringendsten einen brauche. Aber dann… ja dann was eigentlich? Das verrate ich euch, wenn ihr noch ein paar Minuten dabei bleibt. Deal? Ok, los.      

Podcast / Audio zum Gamecheck:

Deathloop weiterlesen

Hades

(Copyright: Supergiant Games)

Eines der besten Rogue-like-Games der letzten Jahre – im Herbst letzten Jahres für PC und Switch erschienen – ist jetzt endlich auch für PS4 und Xbox One, aber auch PS5 und Xbox Series zu haben. Der Indie-Titel „Hades“ – bzw. „Heydies“, wenn man ihn englisch ausspricht – von Supergiant Games hatte im letzten Jahr mal so richtig abgeräumt, mit feinster Action, guten Typen und cleverem Storytelling. Hat das Game auf den Nextgen-Konsolen noch einmal einen drauflegen können?

Audio/Podcast zum Gamecheck:

Hades weiterlesen

Ratchet & Clank: Rift Apart

(Copyright: Insomniac/Sony)

2016 gab es – anlässlich des Ratchet & Clank – Animationsfilms – einen Reboot des Erstlings der legendären Spielereihe von Insomniac Games. Und der Release des wirklich neuen letzten richtigen Ratchet & Clank-Games, „A Crack in Time“ für die PS3,  ist sogar schon 12 Jahre her. Ich spiele es ja auch heute noch gerne, Klassiker. Aber natürlich lange nicht so ein Klassiker wie die ersten drei Teile aus den Jahren 2002 bis 2004, erschienen für die PS2, PS3 und die PS Vita. Ja genau, der Lombax und sein kleiner Roboterkollege sind – mit Ausnahme eines Mobile-Ausreißers – nur auf den gerade angesagten Playstations erschienen. So ist dann auch der jetzt releaste – mal eben nachrechnen – es müsste inzwischen der 13. oder 14. Teil des Jump & Run – Action-Adventure-Mixes sein, mit dem Namen „Ratchet & Clank: Rift Apart“ Playstation only, genauer: Playstation 5 only. Und alle, die sich darüber ärgern, dass sie bis heute keine PS5 kaufen konnten, weil es die ja kaum irgendwo gibt, haben jetzt allen Grund, sich noch ein kleines bisschen mehr zu ärgern, weil das neue Ratchet & Clank so dermaßen bockegut ist, dass es schon alleine ein Grund wäre, sich eine PS5 zuzulegen. Warum das so ist, das erzähle ich euch jetzt natürlich auch.

Audio/Podcast zum Gamecheck:

Ratchet & Clank: Rift Apart weiterlesen

Resident Evil: Village

(Copyright: Capcom)

25 Jahre ist es nun her, dass Capcom seine Kult-Survival-Horror-Serie Resident Evil das erste Mal auf uns los ließ – damals noch auf PC, Sega Saturn und Playstation 1. Hauptakteure waren damals Jill Valentine und Chris Redfield, Schauplatz war ein altes Herrenhaus. Seitdem ist eine Menge passiert. Das Game hat mehrfach die Richtung gewechselt, oder besser: sich neu orientiert, wie etwa in Teil 4, der zum 3rd-Person-Shooter mit Quick Time Events wurde, oder Teil 7, der wieder mehr zurück zu den Survival-Wurzeln fand. Und jetzt also Teil 8. Der eigentlich ja schon der zehnte Teil ist – ich sag nur Code Veronica und Zero – und außerdem gar nicht Resident Evil 8 heißt, sondern Resident Evil Village. In welche Richtung geht’s dieses Mal? Mehr Baller-Action oder doch mehr Survival Horror? Schauen wir doch mal rein.

Audio/Podcast zum Gamecheck:

Resident Evil: Village weiterlesen

Returnal

(Copyright: Housemarque/Sony)

Die Playstation 5 ist ja nun schon eine ganze Weile auf dem Markt – genauer: Fast ein halbes Jahr – aber mit den Exklusivtiteln sah es bisher ja wirklich extrem mau aus. Ok, da war das Remake zu Demons Souls, das nette Astro’s Playroom, der Sackboy oder die Destruction Allstars. Alles ganz nett, aber nichts, was irgendwie in die Nähe eines exklusivem Triple-A-Abenteuers kommt. Das hat jetzt das finnische Studio Housemarque abgeliefert. Die hatten mit Games wie Dead Nation, Alienation oder Matterfall zwar schon bewiesen, dass sie es Twinstick-actiontechnisch drauf haben, in Bezug auf 3D-Triple A, Storytelling oder großer Inszenierung aber noch ein ziemlich unbeschriebenes Blatt sind. Ob die sich mit Returnal da jetzt nicht verhoben haben? Schauen wir mal.

Audio/Podcast zum Gamecheck:

Returnal weiterlesen

Oddworld: Soulstorm

(Copyright: Oddworld Inhabitants)

Erinnert sich noch jemand an Oddworld: Strangers Vergeltung? 2005 erschienen, war das – nach Abe’s Odyssee 1997, Abe’s Exodus 1998 und Munchs Odyssee von 2001 der vierte Teil der Oddworld-Reihe. Das war es dann eigentlich auch schon, sieht man mal von drei Gameboy-Ablegern ab sowie dem Abe’s Odyssey-Remake „New ‚n‘ Tasty“ ab, das 2014 den grünen Mudokon letztmalig auf die Bildschirme brachte. Jetzt aber hat sich das Entwicklerstudio Oddworld Inhabitants unter der Führung von Lorne Lanning doch noch einmal zu einem weiteren Oddworld-Titel aufraffen können, nämlich Oddworld: Soulstorm. Und den gibt’s auf der PS5 für Playstation Plus Mitglieder sogar gratis. Na, das kann doch nix sein. Oder etwa doch?

Audio/Podcast zum Gamecheck:

Oddworld: Soulstorm weiterlesen

Preview: Spiele-Highlights 2021

Neues Jahr, neue Games. Zumindest spielerisch war das letzte Jahr ja nun gar nicht mal so schlecht – so dass viele von uns die Zeit während der Lockdowns und der Kontaktbeschränkungen sicherlich mit viel Zeit vor PC und Konsole zugebracht haben dürften. Dazu kamen dann ja auch noch mit der PS5 und der Xbox Series die neuen Konsolen – für Abwechslung war also gesorgt. Aber wie sieht es in diesem Jahr aus? Geht es so gut weiter? Ok, eine PS6 oder eine Xbox Series Y wird’s definitiv nicht geben, so viel ist sicher. Aber was ist an neuen Games geplant, in der Pipeline, am Horizont, whatever? Was kommt sicher, was kommt vielleicht, worauf warten wir sehnsüchtig? Werfen wir also mal einen Blick in die Kristallkugel und in die Releaselisten. Was ja leider nicht selten dasselbe ist.

Audio/Podcast des Gamechecks:

Preview: Spiele-Highlights 2021 weiterlesen

Demon’s Souls (PS5)

(Copyright: Bluepoint/From Software)

Als vor 11 Jahren das Action-Rollenspiel Demon’s Souls für die PS3 erschien, hatte es eine lange Leidensgeschichte hinter sich. Nach den ersten Versuchen schon abgeschrieben, bot sich der Programmierer und RPG-Nerd Hidetaka Miyazaki an, aus den Resten was zu basteln. Da eh schon alles egal war, ließ man ihn gewähren. Das sei ein „unfassbar schlechtes Spiel“ soll Sony-Boss Yoshida beim Anblick des fertigen Games gestöhnt haben. Veröffentlicht wurde es trotzdem, erstmal nur in Japan, dann als Import auch im Westen. Wo es schnell erst zum Geheimtipp, dann zum Riesen-Erfolg wurde – und der Auftakt zur legendären Dark Souls-Reihe war. Die nur aus rechtlichen Gründen aus dem Demon’s ein Dark machen musste. Zahlreiche weitere Souls-like Spiele wie Nioh, The Surge, Bloodborne, Sekiro oder Mortal Shell folgten.

Nun wurde dieser legendäre Meilenstein anlässlich des Starts der PS5 neu aufgelegt. Verantwortlich für die Entwicklung war Bluepoint Games, ein Studio, das bereits Shadow of the Colossus und Uncharted neu auf den Weg gebracht und bewiesen hatte, dass man ein Händchen für die Wiederbelebung alter Schätze hat. Ist ihnen gelungen das aber auch bei Demon’s Souls gelungen?

Audio/Podcast zum Gamecheck:

Demon’s Souls (PS5) weiterlesen