Schlagwort-Archive: Adventure

Life is strange 2

(Copyright: Square Enix)

Audio/Podcast zum Gamecheck:

Dass das Leben strange ist, wissen wir nicht erst seit dem gleichnamigen Episoden-Adventure von Dontnod Entertainment. Um das zu erkennen reicht es, in einen Junggesellenabschied in der Düsseldorfer Altstadt zu geraten. Trotzdem haben wir die erste Staffel des hochemotionalen Mysterie-Teenie-Abenteuers um Max Caulfield und ihre Freundin Chloe bis zum bitteren Ende mit Spannung verfolgt. Zeitmanipulation, tolle Charaktere, schicke Optik und eine hervorragende Atmo machten „Life is Strange“ 2015 zu einem der besten Spiele des Jahres. Im September 2018 startete nun der zweite Teil, der jetzt, gut 15 Monate später, nach fünf Folgen zu einem Ende gekommen ist – mit neuen Darstellern, neuer Story, aber bewährten Inhaltsstoffen. Kann „Life is strange 2“ die Erwartungen erfüllen oder gar übertreffen? Oder ist es nur noch ein aufgewärmtes, abgenutztes Konzept?

Life is strange 2 weiterlesen

Harveys neue Augen

(Copyright: Daedalic Entertainment)

Audio/Podcast zum Gamecheck:

Acht lange Jahre waren Lilli, Edna und der Plüschhase Harvey erst einmal in der Versenkung verschwunden. Jetzt endlich gibt es auch die Konsolenversion von „Harveys neue Augen“, des wohl besten PC-Adventures von 2011, dem inoffiziellen Nachfolger des ebenso genialen wie verrückten „Edna bricht aus“ von 2008. Wurde auch wirklich Zeit.

Harveys neue Augen weiterlesen

Silver Chains

(Copyright: Headup Games)

Audio/Podcast zum Gamecheck:

Hat jemand eigentlich mal mitgezählt, wie viele Horror-Games damit beginnen, dass der Held der Geschichte an einem verlassenen, herunter gekommenen Haus ankommt? Wo der gesunde Menschenverstand – und der Überlebenswille – einem sagen „Lauf weit, lauf schnell, aber dreh dich nicht um“? Aber geh auf keinen Fall, niemals nie nicht in dieses Haus? Jede Menge Resident Evil ist jedenfalls dabei. Und jetzt auch Silver Chains.

Silver Chains weiterlesen

Trüberbrook

(Copyright: btf/Headup Games)

Podcast/Audio zum Gamecheck:

Wo sind wir denn hier gelandet, fragt man sich, als Hans Tannhauser aus dem Bus steigt. Na – in Trüberbrook natürlich, einem gottverlassenen Kurort im hintersten Schwarzwald. Zwar hat Tannhauser, der Held unseres Spiels, da anfangs noch so seine Zweifel, ob das mit dem Urlaub da so eine gute Idee war. Aber schon in den ersten Minuten lernt er die Vorzüge des kleinen Dörfchens kennen. Wie die mannigfaltigen Freizeitangebote (ein Tretbootverleih für eine Mark die Stunde), die kulinarischen Delikatessen, die in der Auslage des örtlichen Metzgers liegen – wie Wurstebrei, Stippgrütze, Schlachtplatte, Potthucke, oder „Tote Oma“ – oder das umfassende kulturelle Leben. Das in Trüberbrook aus einem verranzten Kino besteht. Wo vornehmlich Western laufen. „Ich habe mich schon jetzt in das Örtchen verliebt“ – diktiert Hans in sein Aufnahmegerät.

Trüberbrook weiterlesen